MENÜ

Abschied nehmen

Leider muss sich jeder Tierbesitzer im Laufe der Zeit mit diesem traurigen Thema auseinandersetzen: Den Verlust eines geliebten Familienmitglieds. Als Tierhalter wünscht man sich natürlich, dass das Tier in Ruhe zu Hause einschlafen darf, in der gewohnten Umbung im Kreis der geliebten Familie.

 

Bedauerlicherweise kommt das nur selten vor, mit den Jahren ist vielleicht nicht nur das hohe Alter schuld. Chronische Schmerzen, Tumore, Inkontinenz, Demenz oder weiter Erkankungen können ebenfalls ein Grund sein.

 

 

Oft ist das körperliche Leiden sowohl für das Tier als auch für Sie unerträglich, so dass eine Entscheidung im Sinne Ihres Tieres getroffen werden muss. Durch eine Euthanasie haben Sie die Möglichkeit,  Ihrem Tier einen qualvollen Tod zu ersparen. Natürlich ist dieser Schritt nicht einfach. Ein Tier aus unserem Leben gehen zu lassen ist sehr schwer.

 

Wir wollen Ihnen so gut es geht helfen und Sie auf dem letzten Weg begleiten.

 

 

Die Zeit davor

 

 

Auch wenn man nicht darüber nachdenken möchte,  während der geliebte Vierbeiner noch neben einem sitzt, sollte man sich Gedanken machen, was mit dem Tier nach dessen Tod passieren soll. Es gibt verschieden Möglichkeiten, die Sie in Betracht ziehen können. 

 

 

Sie können Ihr Tier im Garten beerdigen: Hier muss man allerdings darauf achten, dass das Grundstück nicht in einem Wasserschutzgebiet liegt und das Grab mindestens einen halben Meter tief ausgehoben wurde. 


Tierkrematorium: Unsere Praxis arbeitet seit Jahrzenten mit dem Tierkrematorium Tieba in Remseck zusammen. Dort gibt es zwei Arten der Kremierung.

Bei der Einzeleinäscherung wird Ihr Tier alleine kremiert und Sie können anschließend seine Asche in einer ausgesuchten Urne beerdigen. Es wird bei Tieba die Identität von Tier und Asche mit aboluter Zuverlässigkeit zugesichert.

Hier hat man die Möglichkeit sich im Abschiedsraum in Ruhe zu verabschieden. 

Bei einer einfachen Kremierung werden mehrere Tiere zugleich kremiert. Die Asche wird dann anschließend in einem Gemeinschaftsgrab beigesetzt. Dieser wird mit einer Tafel gekennzeichnet, auf der der Zeitraum der Kreimierung festgehalten ist. Dies  kann man  jederzeit besuchen.


 

 

 

Der Ablauf bei der Euthanasie:

 

 

Wir möchten Sie so gut es geht über den Ablauf der Euthanasie aufklären. Uns ist es wichtig, dass Sie genügend Zeit haben, sich zu verabschieden.

Ebenso achten wir darauf, dass das Tier sanft und ohne Schmerzen erlöst wird. Deswegen verwenden wir ausschließlich Narkotika (Narkose-Mittel) und Barbiturate (Schlafmittel), die ein ruhiges Einschlafen ermöglichen.

Während wir einen Venösen Zugang legen, der ebenfalls dazu beiträgt eine ruhige Euthanasie durchzuführen, können Sie Ihren Liebling ganz in Ruhe streicheln und einfach bei ihm sein. Alles was Sie und Ihr Haustier beruhigt.

  

Nachdem das Narkotikum durch den Venenzugang injiziert wurde, dauert es nicht lange und Ihr Tier versinkt in einen festen Schlaf. Nun empfindet es keinen Schmerz mehr. Wenn wir sicher sind, dass es nun dieses Stadium erreicht hat, injizieren wir die letzte Spritze, das Barbituarat. Dies führt zum Herzstillstand.

Bei Tieren, die sehr unruhig oder durch das Legen eines venösen Zugangs verängstig sind, ist es besser das Narkotikum einfach in den Muskel zu spritzen. 

Die Zeit danach

Es ist schwer zu begreifen, dass der beste Freund nun nicht mehr da ist. Denken Sie an die schöne Zeit,  die sie gemeinsam hatten. Wie es war, als ihr Tier noch jung und agil , war aber auch daran wie es war als es ruhiger und weiser wurde.Auch das Alter ist ein Lebensabschnitt, der dazugehört und sehr schön ist.

 Ein Abschied ist nie leicht und es braucht Zeit bis der Schmerz erträglicher wird.

Wir wissen, wie es ist ein Tier zu verlieren, auch ist es für uns nie einfach eine Euthanasie durchzuführen. Doch wir haben die Möglichkeit einen schmerzvollen Tod zu vermeiden und können helfen, das Tiere friedlich über die Regenbogenbrücke gehe dürfen. 

Wenn Sie fragen zu diesem Thema haben, darüber reden möchten oder eine Beratung dazu haben möchten können Sie uns sehr gerne anrufen oder inder Praxis nachfragen. Wir beantworten gerne alles was Sie dazu wissen wollen.

Sprechzeiten

Montag - Freitag:
07:30 - 12:30 Uhr & 14:30 - 19:00 Uhr
Mittwochnachmittag geschlossen



NEU:
Barrierefreier Zugang und zahlreiche,
kostenlose Parkplätze!

Kontakt

Kleintierpraxis Heidi Kloss
Neumühleweg 27
73660 Urbach


Anfahrt

Telefon: 07181 84646

E-Mail: info@tierarzt-kloss.de